Portfolio reader

Sachverständigen Ausbildung ZERT

ZERT-Verband geprüfte Qualifikation

Sachverständiger

Fachbereich Schäden an Gebäuden

Weiterentwicklung für Profis

Der richtige Schritt in der beruflichen Weiterentwicklung
des Schadenprofis. Alle Gefahren für Gebäude und
Inventar und deren Abwendung sind Tagesgeschäft.
Das erlangte Wissen rund um alle Gewerke bildet damit
die beste Grundlage für diesen wichtigen Schritt. So
können Sie Ihren Kunden bei allen Gebäudeschäden
noch besser mit Rat und Tat zur Seite stehen. Ebenso
führen Sie zukünftig Regulierungsgespräche auf
Augenhöhe mit anderen Sachverständigen.

 

 

Der Nutzen für Ihr Unternehmen

 berufliche Weiterentwicklung für Schadenprofis

  • Unverzichtbar für den Sanierungsfachbetrieb
    Die Absicherung des Unternehmens mit dem eindeutigen internen Fachmann...
  • Rechtssicher handeln
    Dem Kunden in allen Bau- und Rechtsfragen souverän Hilfestellungen bieten...
  • Privatgutachten
    Dem Kunden mit Ihrem Fachwissen helfen...
  • Sicher in Regulierungsgesprächen
    Den Schadenregulierer als Kollege erleben, macht vieles leichter...
  • Weiterentwicklung
    Stetige Fortbildung sichert die Position des Unternehmens...
Termine  2018
Anmeldecode Monat Ort Zeitraum
SV-A 02-18 Februar 32609 Hüllhorst 29.01. bis 03.02.2018
SV-A 07-18 Juli 32609 Hüllhorst 02.07. bis 07.07.2018
SV-A 11-18 November 32609 Hüllhorst 19.11. bis 24.11.2018
Teilnahmegebühr
Kostenübersicht  
Kursgebühr 1.780,- €
Verpflegungspauschalen  
6 Tagessätze nur Tag 35,- 210,- €
Summe 1.990,- €
   
Hinweis:
Verpflegungskosten sind in der Regel nicht förderfähig und müssen daher gesondert ausgewiesen werden.
Prüfungskosten 395 € fallen gesondert an.

Intensivkurs

 

 

Qualifikation:

Erfolgreicher Abschluss dieser Fortbildung ermöglicht Ihnen die Mitgliedschaft im Verband der Spezialisten

  • Schadentechnik I: Grundlagen in der Bearbeitung von LW, F, SH, EL-Schäden
  • Schadentechnik II: Hygiene in Gebäuden nach Schäden (VdS 3151)
  • SV-Recht:Gesetzliche Grundlagen des Sachverständigen
  • Regeln und Bedingungswerke: Die Grundlagen des Sachverständigen
  • Position: Rechtliche Grundlagen des Sachverständigengutachtens
  • Gerichtsgutachten: Bestellung und Verhalten vor Gericht
  • Aufbau: Das Mustergutachten und die Qualitätskontrolle im Verband
  • Kosten: Auftrag, Kostenansatz und Vergütungen HOAI / JVEG
  • Bewertungen und Mediation: Alternativen zum Gutachten
  • Fachprüfung zum freien verbandsgeprüften Sachverständigen (ZERT)

Gern senden wir Ihnen den ausführlichen Rahmenlehrplan.

Referenten
Ralf Laarmann, Lothar F. Droste, Uwe Dechert

 

Organisatorisches
Kursdauer: 6 Werktage mit jeweils 9 Unterrichtseinheiten zu 45 Minuten. Mit Pausen von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Der Kurs findet im Hotel Wiehen-Therme, Am Reineberg 18, 32609 Hüllhorst statt. Die Praxis im nicht weit entfernt gelegenen „Schadenhaus“. Die Teilnehmerzahl ist in der Regel auf 12 Personen begrenzt. Die Ausbildungsförderungen der Länder ermöglichen, je nach Förderprogrammen, zudem in der Regel eine anteilige Kostenübernahme z.B. durch Bildungsscheck o.ä. Informieren Sie sich daher bei den entsprechenden Institutionen (Handwerkskammer / IHK, etc.).
Übernachtungsbuchungen erfolgen in der Regel über unsere Akademie. Es gelten die AGB der Akademie. Zur Buchung verwenden Sie bitte das Formular auf der Rückseite. Buchungen können auch per E-mail, Fax oder telefonisch vorgenommen werden und sind verbindlich nach schriftlicher Bestätigung.

Ausbildungsnachweis & Prüfung

Zur Prüfung ist ein Tätigkeitsnachweis aus Fachberufen im Bauwesen einzureichen oder mitzubringen. Ohne die berufliche Qualifikation erfolgt keine Prüfung als Sachverständiger in diesem Bereich. Die Prüfungsgebühr (ZERT-Verband) wird erst nach Abnahme der Prüfung in Höhe von 395,- € gesondert an Sie berechnet. Die Gebühren werden zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer berechnet.

Teilnahmegebühr enthält Schulungsunterlagen, Übungsmaterialien,
Nutzungsentgelt für das Schadenhaus.de und aller technischen
Geräte und Anlagen. Verpflegungspauschale enthält Tagungsgetränke,
Pausensnacks und Mittagsverpflegung.
Alle Kosten gelten zuzüglich gesetzlicher
Mehrwertsteuer.