Portfolio reader

HY - Inspektor für Hygiene nach VdS 3151

Ausbildung zum Inspektor für Hygiene nach VdS3151

Gebäudekontamination bewerten und beseitigenLogo TÜV Rheinland

Der Zusammenhang zwischen Schäden an Gebäuden und am Inventar und Hygienemaßnahmen ist eindeutig. Wo freies Wasser ausgetreten ist, kann mikrobielles Wachstum vorliegen, insbesondere in Hohlräumen und Bodenaufbauten. Fachleute müssen folglich viel mehr leisten als früher. Es gilt abzuwägen, ob Hohlräume betroffen und ob Auswirkungen sichtbar sind. Insbesondere die Versicherungswirtschaft hat mit der Richtlinie des Verbandes der Sachversicherer (VdS 3151) klare Anforderungen an den Sanierungsfachbetrieb vorgelegt. Diese Fachausbildung zeigt Ihnen an einem realen Fall auf, wie zeitgemäß bewertet und gehandelt wird. Drei Tage, die einen kompletten Vorgang zum Schutz Ihrer Kunden durchspielen. 

Zertifikat PersCert

  • Kundenberatung
    Risiken für das Unternehmen ausschließen
  • Wissen um Hygiene
    Grundlagen der Mikrobiologie kennen
  • Perfekte Analyse
    Probennahme, Auswertung und Bericht
  • Neue Desinfektionsverfahren
    Umsätze zur Hygiene realisieren
  • Konditionen & Leistungstexte
    Sicherheit in der Abrechnung
  • Erfahrungsaustausch
    Der Workshop am Abend unter Kollegen
  • Verbrieft
    Natürlich mit Prüfung durch den TÜV Rheinland
Termine HY-VdS 2017
Anmeldecode Monat Zeitraum
HY 02-17  Februar 20.02. bis 22.02.2017
HY 05-17 Mai 29.05. bis 31.05.2017
HY 08-17 August 28.08. bis 30.08.2017
HY 11-17 November 27.11. bis 29.11.2017
Teilnahmegebühr
Kostenübersicht  
Kursgebühr 995,- €
Verpflegungspauschale  
3 Tagessätze zu je 35,- 105,- €
Summe 1.100,- €
   
Hinweis:
Verpflegungskosten sind in der Regel nicht förderfähig und müssen daher gesondert ausgewiesen werden.
Prüfungskosten fallen gesondert an.

Intensivkurs

 

 

Die Themen im Detail

  • Vertragsrecht: Rechtsgrundlagen in der Kundenberatung (Fachmann / Laie)
  • Grundlagen: Mikrobiologie von Bakterien, Schimmelpilz bis zu Holzzersetzern
  • Feuchtemessung: Risiken an Bauteilen richtig einschätzen und bewerten (DIN 4108)
  • Analytik: Alle Verfahren zur Messung (Luftkeimprobe, Partikel, ATP und Materialprobe)
  • Laboranbindung: Berichte interpretieren / Sanierungskonzept aufbauen (VdS 3151)
  • Desinfektion: Keimreduzierung in Gebäuden zeitgemäß durchführen (VdS 3151)
  • Gerüche beseitigen: Komplexe Aufgabe perfekt gelöst
  • Dokumentation: Korrekte und nachvollziehbare Schadendokumente
  • Fachprüfung: Tests, die Sie weiterbringen

Zu Workshops ist die Themenwahl zudem offen.

Referenten
Lothar F. Droste, Dipl. -Ing. Ralf Konstanty, Uwe Dechertt

 

Organisatorisches

Kursdauer: 2 Werktage mit insgesamt 18 Unterrichtseinheiten zu 45 Minuten. 1. Tag von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr, 2. Tag von 9.00 bis 15 Uhr. Der Kurs findet im Hotel Wiehen-Therme, Am Reineberg 18, 32609 Hüllhorst statt. Die Praxis im nicht weit entfernt gelegenen „Schadenhaus“. Die Teilnehmerzahl ist in der Regel auf 15 Personen begrenzt. Bedingt durch den hohen Praxisanteil ist Arbeitskleidung mitzubringen.

Übernachtungsbuchungen erfolgen in der Regel über unsere Akademie. Es gelten die AGB der Akademie. Zur Buchung verwenden Sie bitte das Formular auf der Rückseite. Buchungen können auch per E-mail, Fax oder telefonisch vorgenommen werden und sind verbindlich nach schriftlicher Bestätigung.

Zugangsberechtigung

Zur Prüfung ist kein Qualifikationsnachweis aus Fachberufen erforderlich. Die Prüfung erfolgt als Fachkraft zur Beseitigung von Brandschäden als TÜV Rheinland PersCert. Die Prüfungsgebühr (TÜV Rheinland PersCert) wird erst nach Abnahme der Prüfung in Höhe von 295,- € gesondert an Sie berechnet. Die Gebühren werden zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer berechnet.

Teilnahmegebühr enthält Schulungsunterlagen, Übungsmaterialien,
Nutzungsentgelt für das Schadenhaus und aller technischen
Geräte und Anlagen. Verpflegungspauschale enthält
Tagungsgetränke, Pausensnacks und Mittags- und
Abendverpflegung.
Alle Kosten gelten zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer.