Portfolio reader

LW - Fachkraft zur Beseitigung von Leitungswasserschäden

Aktive Praxis für ProfisLogo TÜV Rheinland

Die Ausbildung hat ihren Schwerpunkt im aktiven Arbeiten in der Praxis und gilt daher als die richtige Ausbildung für Ihre Techniker, die täglich mit diesen Aufgaben konfrontiert werden. Im Schadenhaus werden zur Ausbildung entsprechende Real-Schäden erzeugt, weshalb entsprechende Arbeitskleidung mitzubringen ist. Technik, Verbauchsmaterial und persönliche Schutzausrüstung werden hingegen gestellt und sind in den Kursgebühren enthalten.

 

Der Nutzen für Ihr Unternehmen

Fachkraft zur Beseitigung von 
Leitungswasserschäden

  • Rechtsicherheit im Schadenfall
    Klare Auskunft zu Kundenfragen. Wissen zu allen Grundlagen...
  • Perfekte Erstversorgung sichergestellt
    Das Know-how zur Rettungsobliegenheit. Alles was zu tun ist...
  • Fachwissen zur Technik
    Die richtige Technik anzuwenden, Ihr Techniker kennt sich aus...
  • Fachlich korrekt dokumentiert
    Ihr Techniker weiß, welche Nachweise der Versicherer braucht...
  • Sicher in der Abrechnung
    Kostensicherheit. Korrekt und marktüblich abrechnen.
Termine LW 2017
Anmeldecode Monat Zeitraum
LW 01-17 Januar 16.01. bis 27.01.2017
LW 03-17 März 20.03. bis 31.03.2017
LW 05-17 Mai 08.05. bis 19.05.2017
LW 07-17 Juli 03.07. bis 14.07.2017
LW 09-17 September 04.09. bis 15.09.2017
LW 11-17 November 06.11. bis 17.11.2017
     
Keine Teilausbildung möglich
Nutzen Sie hierfür bei Bedarf unsere Praxistage und Workshops
Teilnahmegebühr
Kostenübersicht  
Kursgebühr 2.640,- €
Verpflegungspauschale  
10 Tagessätze zu je 35,- 350,- €
Summe 2.990,- €
   
Hinweis:
Verpflegungskosten sind in der Regel nicht förderfähig und müssen daher gesondert ausgewiesen werden. Prüfungskosten fallen gesondert an.

Intensivkurs

 

 

Die Themen im Detail

  • Vertragsrecht: Rechtsgrundlagen im Schadenservice, Vertrag mit dem Kunden
  • Leckageortung I: Technik & Anwendung an druckführenden Systemen
  • Leckageortung II: Technik & Anwendung an der Gebäudeentwässerung
  • Feuchtemessung: Risiken an Bauteilen einschätzen und bewerten (DIN 4108)
  • Hygiene I: Kontamination an Bauteilen bewerten, analysieren, dokumentieren
  • Hygiene II: Keimreduzierung an Bauteilen zeitgemäß durchführen (VdS 3151)
  • Bauteiltrocknung: Fachlich richtige Trocknung von Bauteilen (VdS 3151)
  • Dämmschichttrocknung: Bodenaufbauten und Decken trocknen (VdS 3151)
  • Elektrische Sicherheit: Haftungsrisiken ausschließen, Kontrolle nach VDE 701
  • Dokumentation: Korrekte und nachvollziehbare Schadendokumente 
  • Fachprüfung: TÜV Rheinland Prüfung (Personalzertifizierung)

Gern senden wir Ihnen den rechts abgebildeten ausführlichen RahmenlehrplanFormular anfordern

Referenten
Lothar F. Droste, Uwe Dechert, Dipl. -Ing. Ralf Konstanty

 

Organisatorisches

Kursdauer: 10 Werktage mit jeweils 9 Unterrichtseinheiten zu 45 Minuten. Mit Pausen von 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr, Freitag bis 14 Uhr. Der Kurs findet im Hotel Wiehen-Therme, Am Reineberg 18, 32609 Hüllhorst statt. Die Praxis im nicht weit entfernt gelegenen „Schadenhaus“. Die Teilnehmerzahl ist in der Regel auf 15 Personen begrenzt. Die Ausbildungsförderungen der Länder ermöglichen, je nach Förderprogrammen, zudem in der Regel eine anteilige Kostenübernahme z.B. durch Bildungsscheck o.ä. Informieren Sie sich daher bei den entsprechenden Institutionen (Handwerkskammer / IHK, etc.).

Übernachtungsbuchungen erfolgen in der Regel über unsere Akademie. Es gelten die AGB der Akademie. Zur Buchung verwenden Sie bitte das Formular auf der Rückseite. Buchungen können auch per E-mail, Fax oder telefonisch vorgenommen werden und sind verbindlich nach schriftlicher Bestätigung. Teilnahmegebühr enthält Schulungsunterlagen, Übungsmaterialien, Nutzungsentgelt für das Schadenhaus.de und aller technischen Geräte und Anlagen. Verpflegungspauschale enthält Tagungsgetränke, Pausensnacks und Mittagsverpflegung. Alle Kosten gelten zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer.

Ausbildungsnachweis & Prüfung

Zur Prüfung ist ein Qualifikationsnachweis aus Fachberufen aus der Haustechnik
einzureichen oder mitzubringen. Ohne die berufliche Qualifikation erfolgt die Prüfung
nicht als Fachkraft-LW, sondern als TÜV Rheinland PersCert - Schadensachbearbeiter.
Die Prüfungsgebühr (TÜV Rheinland PersCert) wird erst nach Abnahme der Prüfung in
Höhe von 295,- € gesondert an Sie berechnet.
Prüfungsgebühren werden zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer berechnet.